Der letzte Tag

09Dez2016

Wait.. What?? Mein letzter Tag in Amerika ist schon wieder gekommen. Morgen in der Früh mach ich mich auf den Weg zum Flughafen.

In den letzten Tagen war ich noch auf einem Trailride, einem Basketball Game und hab Meghan am College besucht. Ich bin sogar mit in den Unterricht gegangen. Hat mich sehr an High School erinnert, mit dem Unterschied, dass viele der anderen Studenten schon verheiratet sind.

Heute verbringe ich den Abend noch mit einer anderen Freundin, die ich vom Ultimate Frisbee kenne. Dann war's das auch schon wieder. Von meinem Gastdad hab ich mich schon verabschiedet, denn der ist gerade auf Geschäftsreise in Japan.

Es ist schon irgendwie ein Gefühlswirrwarr zwischen dem hier sein, zuhause sein, vermissen und ... ach keine Ahnung. Ich hab Utah sehr vermisst bevor ich wieder hergekommen bin und ich hab hier auch gemerkt, warum das so ist.

Es hat sich viel verändert in der Zeit, in der ich nicht da war. Es ist schön hier. Die Menschen sind nett und ich mag den Lebensstil (mit Ausnahmen). Doch ob ich jemals wieder eine längere Zeit hier sein werde? Ich weiß es nicht.

College Life

06Dez2016

Dieses Wochenende hab ich bei Katy im College verbracht. Also ich hab keinen Unterricht besucht, sondern nur den fun rund um die Schule miterlebt. Katy hat 5 Mitbewohnerinnen, die alle super lieb sind.

Am College gibt es auch ein "Fitnesstudio", das man kostenlos besuchen kann. Wir sind zweimal Basketball spielen gegangen, etwas, was ich total vermisst habe.

Kino, Essen gehen, Church stuff and more. Das College Life ist schon lots of fun. Besonders weil man von so vielen netten, gleichaltrigen Leuten umgeben ist.

Zions National Park - Einer der schönsten Orte auf der ganzen Welt

30Nov2016

Gestern war ein großartiger Tag! :)

1/3

28Nov2016

Die erste von 3 Wochen hier ist schon vorbei. Here is what happened:

Für Thanksgiving bin ich mit meiner Gastfamilie nach Idaho gefahren. Dort haben wir die Feiertage mit der rießigen Familie meiner Gastmutter verbracht. In der Zeit in der ich weg war sind 5 neue Babies dazugekommen! Es gab sehr viel zu Essen, denn das hat natürlich einen sehr hohen Stellenwert. Nach Turkey, Mashed Potato, Gravy & co  gab es zur Nachspeise noch ungefähr 10 verschiedene Pies. Von denen bin ich aber nicht so der Fan... bappsüß...           Donnerstag Abend um 6pm hat der Black friday Sale begonnen. Wir waren pünktlich dabei, wie auch hunderte andere.. der Laden war rammelvoll.

Nachdem ich von Mittwoch bis Freitag in Idaho war hab ich den Shuttlebus zurück nach Utah genommen. Meine amerikanische beste Freundin, Katy, hat mich von der Busstation abgeholt und ich hab ein paar Tage bei ihr verbracht. Dort war ich endlich wieder in der Gegend, in der ich währendmeinem High School Year gewohnt habe. Es war so unglaublich schön, endlich wieder durch meine alte Nachbrschaft und Gegend zu fahren. Es kam mir total unreal vor, tatsächlich wieder da zu sein..

Nach meiner Ankunft sind wir nochmal shoppen gegangen, um den Black friday auszunutzen und waren Essen bei Cafe Rio. Am Samstag habe ich mich mit ein paar anderen Freundinnen, die ich von der High School kenne, getroffen. Echt komisch, dass wir alle mit der Schule fertig sind und es schon so lange her ist, dass wir uns das letzte mal gesehen haben...

Am Sonntag war ich das erste mal wieder mit in der Kirche. Dort habe ich Wendy, meine ehemalige Basketball-Trainerin wieder getroffen und andere Mädchen wieder gesehen. Katy ist am Nachmittag zurück zum College gefahren und ich bin zurück zu meiner Gastfamilie.

Heute, am Montag hab ich den Shuttlebus nach St.George genommen. Ich verbringe hier ein paar Tage bei Gastoma/opa.

I'm finally back! After 2½ Years!

21Nov2016

Ihr habt richtig gehört! Ich bin zurück in Utah um meine Gastfamilie zu besuchen.

Gestern Abend bin ich angekommen. Es ist so schön, endlich wieder da zu sein!

Das einzig blöde ist, dass meine Gastfamilie umgezogen ist und ich jetzt eine andere Gegend neu entdecke anstatt in die gewohnte Gegend "heim" zu kommen.

Ich bin für 3 Wochen hier. Heute Abend gehen wir zu Cafe Rio, meinem Lieblinsrestaurant und morgen heiratet meine Gastschwester. Lots of exciting stuff is coming up!

Zeit nach Hause zu gehen

14Juni2014

Heute Nachmittag geht mein Flieger nach Hause. Meine 10 Monate in Amerika sind endgültig vorbei.

Es waren die aufregendsten und besten 10 Monate meines Lebens!

Goodbye America!

Girls Camp

09Juni2014

Letzte Woche von Mittwoch bis Samstag habe ich im girls camp verbracht,

Das girls camp wurde von der LDS Kirche veranstaltet und dient dazu, Freunschaften zu schließen, Spaß zu haben und mehr über die Religion zu lernen. Es waren ca. 30 Mädels aus meiner Nachbarschaft zwischen 12 und 17 dabei. Wir haben das camp in einem voll schönen Haus mit Pool in St. George verracht.

Die ersten zwei Tage sind wir wandern gegangen. Eine der Wanderungen war im Zions Canyon. Es war etwas anspruchsvoller, wir sind durch einen kleinen Fluss zwischen zwei wunderschönen Sandbergen gewandert. Die Steine im Fluss waren manchmal rutschig und man musste sich darauf konzentrieren, wo man seinen Fuß hinsetzte. Wir sind 6 Stunden lang gewandert und besonders die Jüngeren Mädchen waren völlig erschöpft danach.

Am dritten Tag sind wir zum Boot fahren und schwimmen gegangen. Das Wasser war schön klar  und hatte eine angenehme Temperatur, während  draußen richtig heiß war. Im See gab es ein paar kleine Inseln aus rotem Sandstein. Wir sind zu den Inseln geschwommen und haben dort richtig viel Spaß gehabt. Aber als wir aus dem Wasser gekommen sind haben eine Mädchen juckige Haut gehabt. Auch mein ganzer Körper hat schrecklich gejuckt. Wir haben die "Swimmers Itch", die von Schnecken im Wasser ausgelöst wird, bekommen. Das war keine besonders angenehme Erfahrung. Die Fahrt zurück zum Haus hat sich wie eine Ewigkeit angefühlt. Nachdem wir zurück waren sind wir alle in den Pool gesprungen, weil das Chlor als Gegenmittel gewirkt hat. Nach dem Duschen und Medizin habe ich mich viel besser gefühlt.

Am Samstag sind wir zum tubing gegangen. Das heißt wir sind in Luftreifen dun Fluss "runtergeflossen". Schwer zu beschreiben...

Jedenfalls bin ich fast das einzige Mädchen, das keinen Sonnenbrand bekommen hat! 

Tubing zutrauliche Eichhörnchen in Zions Park Zions Canyon   Zions Canyon

Yearbooks

28Mai2014

Am Ende des Schuljahres kann man sich in der Schule ein Yearbook kaufen. Ein Yearbook ist ziemlich teuer, an meiner Schule kostet es ca. 70$. Es ist eine Tradition, dass man all seine Freunde in seinem Yearbook schreiben lässt.

Wir haben unsere Yearbooks am Freitag bekommen und jetzt nehmen alle sie mit in die Schule, damit man sie seinen Freunden zum reinschreiben geben kann.

Diese Woche ist übrigens meine letzte Schulwoche! Das heißt es ist finals-Woche. Man muss einen abschließenden Test in jedem Fach bestehen. Bis jetzt habe ich alle finals bestanden und morgen habe ich noch mein letztes final in English. Aber das Fach ist ziemlich einfach, genau wie alle anderen auch. 

In dem Yearbook ist ein Foto von jedem einzelnen Schüler, anders als in Deutschland mit den Klassenfotos. Dann sind noch Fotos und kleine Berichte von den Events, die das ganze Jahr über stattgefunden haben. Ich habe es zusammen mit meiner Gruppe auf die Halloween Seite geschafft! Das Foto mit mir und meinen Freundinnen als Disney-Prinzessinnen sieht echt cool aus! Außerdem bin ich natürlich noch auf der Seite der Austauschschüler.

Daycare Abschiedsparty

23Mai2014

Heute habe ich meine erste Abschiedsfeier bekommen. In meinem Schulfach Daycare, also in der Kindertagesstätte hat die Lehrerin mit den anderen 3 Schülern in meiner Klasse eine kleine Party für mich und die kleinen Kinder veranstaltet.

Wir hatten einen kleinen Pool in dem sich die Kinder vergnügt haben, Wasserbomben, Chips und Eis. Und des beste: Donuts!!

Nachdem die Kids fertig mit plantschen im Pool waren haben auch ich und die anderen Mädels in meiner Klasse es ins Wasser gewagt. Mit Klamotten! Die anderen zwei Mädels haben sich sogar fast komplett hingelegt, ich hab mich nur halb nass gemacht.

Es ist noch ein Junge in meiner Klasse, aber der wollte nicht nass werden und ist im Zimmer geblieben. Aber wir haben ihn rausgelockt und auch in den Pool geworfen! Wir hatten echt eine riesige Gaudi!

Ich habe echt alle Leute in der Daycare total gerne und ich werde sie echt vermissen! Die ganzen Kinder sind echt super süß und goldig, deswegen kann man da schon darüber hinwegsehen, dass sie auch echt anstrengend sind. Meine Lehrerin Miss Deanna ist die netteste Frau auf Erden und meine Klassenkameraden waren eindeutig die Besten! 

Wochenende bei meinem Local Coordinator

20Mai2014

Letztes Wochenende habe ich bei meinem Local Coordinator verbracht, weil meine Gastfamilie in NY ist. Eigentlich habe ich gehofft, dass wir reiten gehen werden. Er hat zwei Pferde  und ich habe wirklich sehr darauf gefreut. Aber leider musste er auf eine Geburtstags feier gehen und deshalb hat er mich mit einer anderen Familie zu einem Baseball game geschickt.

Es war die baseball state championship für kleinere High schools und das erste Baseball game, dass ich jemals angeschaut habe. Vermutlich auch das letzte. Wir saßen über 2 Stunden in der prallen Hitze. Letztendlich waren wir für 6 Stunden dort. Es waren 2 Spiele und es war einfach unendlich lange. Dadurch habe ich nicht unbedingt meine Liebe für baseball entdeckt, ist aber ein ganz cooler Sport.

Ultimate frisbee girls STATE CHAMPIONSHIP

11Mai2014

Gestern waren die entscheidenden State Championships für girls ultimate!

Es gab 4 Spiele, im ersten Spiel haben wir erstmal mit ein paar Punkten Vorsprung angeführt, aber dann haben wir ganz knapp wegen einem Punkt verloren.

Deswegen mussten wir unbedingt die zwei darauffolgenden Spiele gewinnen, um trotzdem noch eine Change auf den Titel "State champion" zu haben. Im zweiten Spiel haben wir mit 13-4 gewonnen.

Im dritten Spiel sind wir langsam alle echt erschöpft geworden, aber haben hart gekämpft. Wir haben gewonnen, haben uns also für die state championship qualifiziert!!

Im letzten Spiel haben wir nochmal alles gegeben und ich war so stolz auf mein Team, als wir tatsächlich STATE CHAMPION geworden sind!

Ich hatte so eine großartige Zeit mit all den wundervollen Mädels in meinem Team! Ich wünschte nur, dass es ultimate frisbee auch in Deutschland geben würde!

state championship disc

Besuch von meinem Bruder!

11Mai2014

Mein Bruder hat mich auf einer Urlaubsreise durch Amerika besucht. Es war echt komisch, ihn nach 9 Monaten wieder zu sehen! Ich hatte eine super Zeit mit ihm und hab mich so gefreut ihn wiederzusehen!

Ich habe ihm die Gegend hier gezeigt, aber das Wetter hat es nicht gut gemeint mit uns.. Es hat die drei Tage die er hier war nur geregnet. Damit hat das Utah Wetter keinen guten Eindruck gemacht!

Frozen yoghurt hat ihm ganz gut geschmeckt, aber das mexikanische Essen fand er nicht so gut. 

 

 

 

Ultimate Frisbee girls tournament!

20April2014

Gestern, also am Samstag war ich bei dem ersten ultimate tourament, des nur für Mädchen war!

Mädchen-Teams sind ganz neu dieses Jahr weil der Sport in generell ist noch ziemlich neu. 

Bei einem tournament spielt man mehrere Spiele gegen mehrere Gegner. Wiur haben 4 Spiele gespielt. Leider muss ich zugeben, dass wir alle 4 Spiele verloren haben.  Aber das ist nicht so schlimm, ich hatte trotzdem unglaublich viel Spaß! 

Die besten Spieler unserer Mannschaft mussten früher gehen und waren deshalb nicht für das letzte Spiel da. Es waren nur die neueren Spieler, wie ich übrig und dafür haben wir und nochmal richtig gut geschlagen! Und für das letzte Spiel habe ich ganz viel Lob von den Coaches bekommen! Ich wurde sogar als "hardest working player" für das letzte Spiel nominiert! Das hat eigentlich keine große Bedeutung, aber ich war total Stolz auf mich! 

In den ultimate frisbee Spielen geht es darum, schnell laufen und sprinten zu können. Und das über eine echt lange Zeit! Nach den 4 Spielen gestern habe ich einen riesigen Muskelkater heute. Ich bin bestimmt 10km auf dem Feld hin und her gelaufen!

Vegas, Babe!

14April2014

Ich bin von Mittwoch bis Samstag in Las Vegas gewesen. Des Hotel war ganz schön und hatte einen tollen Pool. Aber für den hatten wir leider nicht viel Zeit.

Ich habe so unglaublich viele Sachen in Las Vegas gemacht, dass es echt unmöglich ist, von allem zu erzählen.

Aber ich fange mal mit einer Achterbahn an. Es gibt ein Hotel, des New York New York heißt und auch wegen ein paar kleineren Hochhäusern danach aussieht. Und das Hotel hat auch eine Achterbahn. Wir sind sie gefahren, aber es war so unbequem, dass man die Fahrt gar nicht genießen konnte. Meine Schultern tun immernoch davon weh. Ich würde es absolut niemandem empfehlen, diese Achterbahn zu fahren! Des istr nur eine Geldverschwendung.

New York New York

Wir sind die auf die Stratosphere gegangen, des ist der höchste Turm in Vegas. Oben gibt es drei Fahrgeschäfte, die echt Spaß machen. Und es gibt eine unglaubliche Aussicht über die Stadt von oben.

Aussicht von der Stratosphere aus

Eines der coolsten Erlebnisse war ein Helikopterflug über den Hoover dam. JA, ich bin echt in einem Helikopter geflogen!!  

Der Hoover dam vom Helikopter aus

Wir haben uns den Hoover Dam dann nochmal aus der Nähe angeschaut. Echt rießig und beeindruckend!

Jetzt noch kurz grundsätzlich über Las Vegas:

- Es gibt unglaublich viele Hallen mit Glücksspielen. Überall! Und das nervige ist, dass man auf dem Weg zu Restaurants oder andrem da immer durchlaufen muss. Sau nervig!

- Es gibt total viele rießige Hotels. Sie sehen echt danach aus, dass viel Geld reingesteckt wurde. Und alle von diesen Hotels haben auch Kasinos.

- Die Kellnerinen sind oft nur sehr spärlich bekleidet. Überall gibt es Stripclubs.

Hmmm.... was sonst noch? Die Stadt versucht irgendwie, andere Städte zu imitieren. Es gibt eine kleine Version von dem Eifelturm und von der Freiheitsstatue.

Ich muss sagen, dass New York eine beeindruckendere Stadt ist. Ich glaube ich habe nach 4 Tagen  in Vegas genug von der Stadt gesehen. Aber toll ist sie natürlich trotzdem!

St. George

14April2014

In St. George habe ich einen wunderschönen Ausflug in die roten Sandberge gemacht.

Ich habe mit meinen Gastschwestern mit Sand gefüllte Socken in einem Wüstenabschnitt der Landschaft geworfen. Der Sand war wunderschön rot. Dann haben wir eine kleine Wanderung auf einem kleinen Pfad zwischen den roten Bergen gemacht.

Die Natur war echt beeindruckend, Kakteen wachsen in der freien Natur und immer wieder sieht man Haufen mit schwarzen Lavasteinen. Wir haben ein Picknick im Schatten, geschützt vor der Sonne und Hitze gemacht.

Ich hab natürlich auch andere Sachen gemacht, aber dieser Ausflug war eindeutig mein liebstes Erlebnis in St. George. 

Rote Berge

Tolle Natur!

 Lavasteine auf einem großen Feld vor den Bergen

Wildlife crossing

Aussicht auf die Stadt von einem der roten Berge aus 

Spring Break in VEGAS!!

14April2014

Ich hatte die letzte Woche Ferien, also Spring Break!

Letzten Sonntag bin ich mit meiner Gastfamilie los nach St. George gefahren. Dort haben wir bei den Eltern meines Gastvaters gewohnt.

Am Mittwoch sind dann weiter nach Las Vegas gefahren. 

Ich werde einen Blogeintrag zu St. George und einen Blogeintrag zu Las Vegas machen.

 

Ein typischer Tag in meinem Leben als Austauschschülerin/ Wetter und Schule

28März2014

Zur Zeit dreht sich gerade vieles um Ultimate frisbee in meinem Leben. Vier mal die Woche practice und dann noch ab und zu games. Nur das Utah Wetter spielt manchmal verrückt und deshalb schwänze ich ab und zu practice oder habe anderes zu tun.

Heute war das Wetter echt besonders schlecht. Es war windig und kalt und während dem practice hat es dann angefangen erst zu regnen und dann zu schneien. Es war soo kalt, besonders für die Hände, weil man die ja zum Werfen braucht und deshalb keine dicken Handschuhe anhaben kann. 

Aber in generell ist dieser Winter sehr warm gewesen für Utah. Normalerweise liegt hier bis Ende März ein Meter Schnee, aber dieses Jahr liegt schon seit langem kein Schnee mehr. Es hat um die Weihnachtszeit mal für eine Weile mehr Schnee gegeben aber jetzt liegt schon seit ein paar Wochen oder fast Monaten kein Schnee mehr. Doch das Wetter hier spielt gerne mal verrückt, an einem Tag ist es sonnig mit 20°C und am Tag darauf schneit es. Ein großer Unterschied zum Wetter in Deutschland ist das es hier andauernd windig ist. 

Ich habe erst vor kurzem eine Klasse gewechselt. Fashion Strategies hat mir echt keinen Spaß gemacht, niemand in der Klasse war nett zu mir und die Lehrerin war gar nicht gut im "teaching". Sie hat sich selber nicht mal schön angezogen, deshalb hab ich mir halt auch gedacht, wie die mir was über Mode beibringen soll! 

Stattdessen habe ich jetzt wieder Seminary. Also des ist Religionsunterricht für Mormonen. Oder auch für nicht-Mormonen wie mich.  Der Lehrer hat uns heute eine kleine Vorführung auf seinem Einrad gemacht.. Gut war er nicht, aber lustig war`s!

 

MORP

23März2014

Am Freitag war mal wieder ein Schultanz, zu dem ich gegangen bin. 

Es war girls-choice aber ich wusste erst nicht wen ich fragen soll.. Also hat mir eine Freundin den Namen und die Adresse von einem Jungen gegben, den ich fragen sollte. Den hab ich dann gefragt. Aber ich kannte ihn echt übehaupt nicht.  Als ich ihn dann am Freitag für das Date abgeholt habe war es schon komisch, vor der Haustür zu stehen und nichtmal zu wissen, wer die Tür aufmachen wird. Aber ich hatte echt Glück! Er war super nett und es war echt ein toller Abend.

Unsere Gruppe bestand aus 5 Paaren, also 10 Leuten. Für das Date haben wir Volleyball und Frisbee gespielt und  haben bei einem Mädchen aus unserer Gruppe zuhause mexikanisch gegessen. Wir sind um ein Feuer gesessen und es war echt total schön. Dann sind wir zu dem Schultanz gegangen. Das Motto war Hawaii aber ich war die einzige, die kein Hawaii-Hemd hatte.. Bei dem Tanz gab es auch Wassereis und es hat echt alles total viel Spaß gemacht.

Morp war der vorletzte Tanz des Jahres, danach ist nur noch Prom. Ich hoffe wirklich sehr, dass mich jemand zu Prom fragen wird! 

Noch 3 Monate

15März2014

Kaum zu glauben, aber wahr. Genau heute in 3 Monaten lande ich gerade in Deutschland.

Der Großteil meines Austauschjahres ist vorbei. 

Es ist ein echt schwieriger Zwiespalt zwischen heim wollen und hierbleiben wollen. Ich will beides! Aber ich freue mich doch schon sehr auf zuhause. Ich finde es nur so unglaublich traurig, dass dieses Leben hier bald endgültig vorbei ist.

Ich habe hier so eine gute Zeit. So viele tolle Erlebnisse. Utah pur.

Aber in meinem Herzen bleibe ich doch immer eine Deutsche.

Sonnenbrand im März

09März2014

Gesten hat das erste Ultimate Frisbee Spiel gegen eine andere Mannschaft stattgefunden. Das andere Team hatte aber nicht genug Mädchen zum Spielen und deswegen haben sie College Ultimate Spieler dazubekommen. Das heißt. dass wir gegen totale Profis gespielt haben! Man hat das Spiel eigentlich schon automatisch gewonnen, wenn das andere Team nicht genug Spieler hat, aber dann haben wir natürlich diese College Mädels besiegen wollen. Das Spiel war manchmal schon knapp und wir haben immer wieder aufgeholt, aber letztendlich haben wir doch 8:10 verloren. Das macht aber gar nichts, denn als Team haben wir und gegen diese Profis echt gut geschlagen. Lachend

Ultimate Frisbee Spiele finden immer draußen statt und es war ein wunderschöner sonniger Tag... Und jetzt hab ich einen mega Sonnenbrand!Reingefallen 

Japan Bowl

02März2014

Heute habe ich einen sehr interessanten Vormittag an einem College verbracht. Dort hat eine Veranstaltung für Japanisch-Schüler stattgefunden. Es war ein Wettbewerb zwischen verschiedenen Schulen. Es ging um gute Japanisch-Kenntnisse in verschiedenen Lernstufen. Ich nehme dieses Jahr das erste mal Japanisch und deswegen war ich mit meinem Team in Level 1.

Am Anfang gab es eine Eröffnungszeremonie und dann ging es los mit dem Wettbewerb. Danach konnten wir Origami machen und dann gab es die Preisverleihung für die Gewinner.

Mein Team hat zwar nichts gewonnen, aber ein paar andere Teams meiner Schule haben ganz gut abgeschnitten. Es gab noch MIttagessen und dann ging es wieder zurück zur Schule.

Ich wurde sogar für eine College Zeitung interviewed, weil ich als Austauschschülerin ja eine interessante Geschichte darüber zu erzählen habe, weshalb ich an der Japan Bowl teilnehme. Zwinkernd

Außerdem haben wir alle T-Shirts bekommen! Lachend   

Ultimate Frisbee

01März2014

Ich habe vor kurzem mit einer neuen Sportart angefangen, die mir rießigen Spaß macht!

Ich spiele jetzt Ultimate Frisbee, eine Sportart, die mit dem Werfen einer Disk und viel laufen verbunden ist.  Das Ziel dabei ist, dass man durch das werfen des Frisbees von einer Person zur anderen es in die Endzone des Spielfeldes schafft. Das andere Team versucht natürlich, das zu verhindern.

Wir haben eigentlich 4-mal die Woche practice, aber ich hab nur 2 mal die Woche Zeit. Es spielen bei mir im Team viel mehr Jungen als Mädchen. Es spielen ca. 50 Jungen und 10 Mädchen. Im practice haben wir immer conditioning, also Ausdauertraining, bei dem wir voll viel laufen und sprinten müssen. Danach machen wir dann Übungen zum trainieren vom Werfen und Fangen des Frisbees. Dann noch mal Ausdauertraining mit Liegestützen und anderen Übungen. Das ganze ist sau anstrengend. Danach könnte ich echt sofort ins Bett und mich nicht mehr bewegen. Aber irgendwie muss ich ja schließlich in Form kommen. Zwinkernd

Skifahren in Utah

23Feb2014

Am Montag bin Ich mit einer Freundin "night-skiing" gegangen. Das heißt wir sind von ca. 4 Uhr bis fast 9 Uhr Ski gefahren.

Night-skiing macht echt fast noch mehr Spaß als tagsüber Ski zu fahren! Lachend

Der ganze Ski-Betrieb läuft eigentlich ganz genauso ab wie in Deutschland. Der einzige Unterschied ist, dass mir die Berge nicht so hoch vorkommen. Aber vielleicht lag des auch nur an dem einen Skigebiet bei dem wir waren. Jedenfalls sind die Schneeverhältnisse auf den Bergen zum Skifahren grandios. Die Fahrt zum Skigebiet hat nur ca. 40 min gedauert. Aber auch hier in Utah ist es ein extrem warmer Winter dieses Jahr. Im Moment liegt gar kein Schnee, nur in den Bergen.

Berge im Winter 

Austauschschüler aus anderen Ländern

13Feb2014

Generell ist es oft so, dass sich alle Austauschschüler an einer High School in einer Gruppe zusammenschließen.

So ist es an meiner Schule auch. Es gibt ca.13 Austauschschüler an meiner Schule. Mit einem Mädchen aus Dänemark bin ich sehr gut befreundet. Dann gibt es noch ein paar Schüler aus Norwegen und ein paar aus asiatischen Ländern. Heute habe ich noch ein Mädchen aus Italien kennengelernt.

Ich rede total gerne mit anderen, die hier das gleiche "durchmachen" wie ich, aber einen anderen kulturellen Hintergrund haben.

Es ist einfach sehr interessant was über andere Länder zu hören, denn wie das Leben in Amerika abläuft weiß ich ja jetzt schon zum größten Teil. Zwinkernd

Ich hoffe sehr, dass ich meine neuen Freunde zurück in Europa alle mal besuchen kann! Es macht einfach so viel Spaß internationale Freundschaften zuknüpfen. Lachend

Jetzt red' ich schon Englisch wie ein Amerikaner!

08Feb2014

In meinen neuen Fächern, die ich seit diesem Halbjahr habe wissen nicht alle, dass ich aus Deutschland bin.

Und so hat sich heute eine Begebenheit ergeben, wegen der ich ziemlich stolz auf mein Englisch bin. Zwinkernd

In meiner TV Broadcasting Klasse arbeiten wir immer in Gruppen an kurzen Filmen. Heute haben wir ein Video bearbeitet, des wir letzte Stunde gedreht haben. Ich hab heute mal so ganz nebenbei erwähnt, dass ich aus Deutschland bin und ein Junge konnte es fast nicht glauben. Ich hab aber schon recht viel mit ihm geredet und er hat gedacht, dass ich ganz normal eine Amerikanerin bin. Ich schätze mal, dass das bedeutet mein Englisch ist schon ziemlich gut! Lachend #Stolz

Gastartikel!!

31Jan2014

Ich habe vor ein paar Wochen die tolle Möglichkeit bekommen, Gastautorin auf dem Amerika Forum zu werden! Lachend

Heute ist mein Artikel über die amerikanischen Schultänze endlich online gekommen! Schaut doch gerne mal rein:

 http://www.amerika-forum.de/content/88-Amerikanische-Schultaenze

Basketball... und die Kuss-Kamera

19Jan2014

Ich spiele jetzt seit Dezember Basketball und es macht mir soo  unglaublich viel Spaß! Hier in Utah veranstaltet die Kirche viele Freizeitaktivitäten und eine davon ist Basketball. Jeden Sonntag habe ich mit meinem Team ein Spiel. Es geht dabei nur um Spaß, aber meine Mannschaft trainiert einmal wöchentlich und wir nehmen unsere Spiele immer auf Video auf und schauen sie uns dann nochmal an. Alle in meinem Team sind voll froh, dass sie mich haben, weil ich habe ja schon einen Größenvorteil. Zwinkernd

Ich gehe mit meiner Gastfamilie auch oft zu College Basketballspielen. Das machen hier viele Leute. Dort wird einem auch einiges an Unterhaltung geboten.. Cheerleader, Tanzeinlagen währen den Auszeiten und das lustigste… die Kuss-Kamera:

Die Kamera sucht nach Paaren, die sich dann küssen müssen während das ganze Publikum auf der Leinwand zuschaut. Manchmal erwischt die Kamera aber Paare, die gerade auf ihrem ersten Date sind oder gar kein Paar sind. Das ist immer das lustigste!! Wenn sich die beiden dann peinlich berührt anschauen und der eine manchmal versucht den anderen zu küssen und der andere sich wehrt. Manchmal gibt es statt einem richtigen Kuss einen Kuss auf die Wange… Ich hab schon einige peinliche Momente auf der Kuss-Kamera gesehen.. Des ist echt oftmals seeehr lustig Küssend

Freiwilliges Helfen auf dem Pferdehof

17Jan2014

Einmal die Woche gehe ich hier zur freiwilligen Arbeit zu einem Pferdehof, bei dem behinderte Menschen (vor allem Kinder) Reitstunden nehmen können. Ich habe viel Spaß beim Helfen rund um den Pferdestall und in den Reitstunden. Am meisten Spaß macht es, mit dem Kind auf dem Pferd zu helfen, eine gute Zeit zu haben und sicher zu sein. Das reiten trainiert auch die Muskeln der Kinder, die manchmal auch im Rollstuhl sitzen. Mein Job ist es in der Reitstunde mit auf der einen Seite des Pferdes mitzulaufen und das Kind festzuhalten. Auf der anderen Seite ist noch ein anderer Helfer, der das gleiche macht. Das Pferd wird von einem andren Helfen geführt, also es sind ziemlich viele Menschen beteiligt. Es gibt aber auch viele freiwillige Helfer. :D 

Sind Amerikaner... rassistisch??

10Jan2014

Manchmal kommt es mir fast so vor...

Es gibt ja in Amerika ein Problem mit den ganzen Mexikanern, die illegal einwandern und keine Steuern zahlen... In meiner Gegend leben nicht all zu viele Mexikaner. Aber die Mexikaner  machen die Gartenarbeit, bauen Häuser.. Für solche Jobs werden sie hier schon gemocht. 

Die Mexikanischen Restaurants machen allerdings eindeutig das beste Essen. Die gibts hier überall. 

Ich liiiiebe Mexikanisches Essen! Lachend

Viele hier denken, dass die African-Amerikans faul sind. Sie sagen, dass viele vom Geld des Staates leben, weil sie nicht arbeiten wollen. Aber des is nur eine Meinung, die ein paar  Amerikaner haben... keine Wahrheit!

Es existiert die generelle Ansicht bei den Menschen hier, dass die USA das am weistesten entwickelte Land ist. Amerika ist der Mittelpunkt der Welt und alle anderen Länder sind neidisch auf das Reichtum und die technologischen Entwicklungen. Würde ich jetzt nach meiner fast 6-monatigen Erfahrung aber nicht unbedingt zustimmen..

Klamottenstyle

07Jan2014

Heute gibt`s mal ein paar Informationen zu dem Anziehsachen die man hier so auf der Straße sieht. 

Also erstens: Es wird ja immer die Lüge erzählt, dass deutsche Sandalen mit Socken anziehen... Aber in Wirklichkeit machen des die Amerikaner, nicht die Deutschen! Überrascht

Man sieht öfter mal hässliche Sandalen oder sowas in der Art ;)

Für die Schule richten sich die meisten schon her. Das heißt die Mädchen tragen hier auch manchmal lange Röcke.. Jedenfalls gibt es hier an meiner Schule eine strenge Kleiderordnung, dass heißt Tops sind komplett verboten und richtig kurze Hosen auch. Aber das ist jetzt im Winter ja auch nicht unbedingt ein Problem. Zunge raus

Zuhause habens die meisten hier schon gerne sehr gemüdlich. Also Schlabberhose und großes T-Shirt. Außerdem bekommt man hier auch zu vielen Anlässen T-Shirts geschenkt. Ich hab schon 2 Shirts von meiner Schule, von einem Schulclub...

Etwas anderes lustiges was mir hier aufgefallen ist ist, dass viele Jugentliche hier zwei verschiedene Socken anhaben. Also zum beispiel einer rot, der andere grün. Ist es denn so schwierig, zwei gleichen Socken zusammenzusuchen?

Ich hab hier auch ziemlich viele Socken passend zu den Jahreszeiten gekriegt. Find ich irgendwie lustig. Lachend

Neues Jahr, Neues Glück!

02Jan2014

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr! Lachend

Ich freue mich schon sehr auf alles was 2014 bringen wird!  2013 war ein unvergesslich gutes Jahr für mich. So viele neue Eindrücke und Erinnerungen die ein Leben lang bleiben werden!

Ich habe noch bis Montag Ferien. Dann bleiben nur noch 6 Tage im ersten Schulhalbjahr. Die Hälfte meiner Zeit hier ist schon fast vorbei.

Nach dem ersten  Halbjahr werden ein paar meiner Fächer aufhören. Dafür habe ich dann neue Fächer. Ich werde zum Beispiel ein Fach über Erste Hilfe nehmen. Dann werde ich auch Sport haben. Aber davor hab ich schon Schiss weil wir müssen hier 1 Meile laufen. Des ist ungefähr doppelt so viel wie wir in Deutschland laufen müssen. Überrascht

Dann werde ich noch Television Broadcasting haben. Und anstatt von Child Development, des ich bis jetzt hatte, werde ich Early Childhood Education haben. Bei dem Fach geht man zu den Kleinkindern in der Kindergruppe gehen und spielt mit denen. Des wird betimmt viel Spaß machen! 

Ich freue mich schon auf meine neuen Fächer. Lachend Ich bin froh, dass meine Zeit hier noch nicht vorbei ist. Die zweite Hälfte dieses Abenteuers kann kommen, ich bin bereit! 

Ein Austauschjahr zu machen war die beste Entscheidung die ich je in meinem Leben getroffen habe. Ich lerne so viele neue Sachen. Mit der weiten Entfernung nach Hause fange ich an manches anders einzuschätzen und eine stärkere eigene Meinung zu bilden.

Ich würde es jedem anderen in meinem Alter empfehlen, ein Auslandsjahr zu machen. Traut es euch, die Welt wartet auf euch!

Weihnachten

26Dez2013

Ihr seid bestimmt alle ganz gespannt auf meine Erlebnisse diese Weihnachten in Amerika. Zwinkernd

Also das eigentliche Weihnachten mit Geschenken ist hier am 25.Dezember. Am Abend des 24.ten sind wir zu den Großeltern meiner Gastschwester zum Essen gegangen. Danach sind wir mit dem Auto rumgefahren und haben die Weihnachtslichter an anderen Häusern angeschaut. Die Amerikaner dekorieren echt gerne sehr viel. An manchen Häusern blinken die Lichter im Takt zu Musik im Radio. Das ist schon echt sehenswert. 

Den Kindern wird erzählt, dass Santa Clause, also der Weihnachtsmann in der Nacht von dem 24.ten auf den 25.ten kommt. Als kleine Stärkung werden dem Weihnachtsmann und seinen Rentieren Kekse und Milch bereitgestellt. 

Am Morgen des 25.ten wurden die Socken dann vom Santa Clause gefüllt. Zwinkernd

Den ganzen 25.Dezember habe ich mit meiner Gastfamilie verbracht und ich hab auch total viele Geschenke bekommen. Lachend

Wir haben den ganzen Tag zusammen Spiele gespielt, Filme angeschaut und sau viel gegessen.. Aber viel zu essen ist eine Tradition auf die hier irgendwie alle stolz sind. Zunge raus

Deutsche Plätzchen in Amerika

14Dez2013

Ich habe gestern mit einer Freundin deutsche Plätzchen gemacht, die konnten sich schon echt sehen lassen. Ja konnten... sind schon alle aufgegessen Zwinkernd

Wir haben die Plätzchen mit auf eine Weihnachtsfeier genommen und alle haben sie geliebt.Lachend

Leider habe ich nicht besonders oft Zeit/ Lust zu backen oder zu kochen. Aber die Amerikaner mögen deutsches Essen echt total gerne. Sie träumen immer von der deutschen Schokolade.  Und ich ich vermisse das gute Brot.Unentschlossen

Wintereinbruch!

10Dez2013

Seit ungefähr einer Woche schneit es jetzt bei mir. Es ist immer ziemlich kalt, aber es ist immer schwer für mich einzuschätzen, weil ich mit den Fahrenheit nicht ganz durchblicke.

Aber die letzten Tagen hatte es immer um die -15°C.

Es gibt ziemlich große Schneewehen. Die Straßen sind nicht wirklich gut geräumt. 

In Idaho haben die Schüler sogar einen Tag Schulfrei bekommen weil es so kalt war. Sogar in Texas hat es geschneit, was da echt eine Seltenheit ist. Aber hier in Utah sind alle an viel Schnee gewohnt. 

Thanksgiving break im Disneyland

02Dez2013

Ich hatte gerade erst Ferien, ich hatte letzte Woche nur 2 Tage Schule. Es war Thanksgiving break weil am Donnerstag war Thanksgiving.

Wir sind am Mittwoch in der Früh losgefahren. Die Fahrt hat ungefähr 11 Stunden gedauert, aber es war eine gute Stimmung im Auto und wir haben die ganze Fahrt Filme angeschaut und Musik gehört.

Als wir dann Abends endlich in Californien waren sind wir gleich ins Disneyland gegangen. Es ist echt schön da, man könnte es schon mit dem Europapark vergleichen. Nur noch schöner und um einiges größer.

Am nächsten Tag (der eigentlich Thanksgiving war) sind wir früh aufgestanden und haben den ganzen Tag im Disneyland verbracht, bis wir alle ziemlich geschafft waren und zurück zum Hotel sind und uns im Pool entspannt haben. Abends sind wir ins Kino gegangen und haben "Frozen"angeschaut. Des is voll der süße Disney Film, total putzig. Zwinkernd

Die nächsten zwei Tage haben wir im Disneyland verbracht. Es gibt keine besonders aufregenden, harten Fahrgeschäfte da, aber alle sind echt süß bis ins Detail gemacht. Es gibt Fahrgeschäfte zu allen der verschiedenen Disney Prinzessinen und den Filmen.

 

  Des Rießenrad sind wir auch gefahren. :D

  

Am Samstag Abend sind wir an den Strand gefahren und haben einen wunderschönen Sonnenuntergang gesehen.

Am Sonntag sind wir zurückgefahren. Wir sind durch Las Vegas durchgefahren. Da gab es echt einiges zu sehen, es war echt schade den dass wir keine Zeit zum anhalten hatten. Es gab auch eine kleinere Version der Freiheitsstatue und einen kleineren Eiffelturm in Vegas. Das was mir am meisten aufgefallen ist sind die vielen Wedding Chapels. In Las Vegas braucht man keine Heiratspapiere und deshalb ist es für die Leute einfach dort zu heiraten.

Religion

20Nov2013

Einer der größten Unterschiede zu Deutschland ist die Religion hier.

Ich werd mal versuchen, ganz neutral zu beschreiben, wie die Mormonen hier leben.

Also die Basis in ihrem Glauben sind Gott, der heilige Geist und Jesus. Sie sehen Jesus als ihren Retter, der bald wieder auf die Erde kommen wird. Joseph Smith war ein Prophet Gottes, der das Buch Mormon übersetzt hat. Er ist von Gott dazu berufen worden, die Kirche auf der Erde wieder herzustellen. Sie glauben auch an die Bibel, aber das Buch Mormon ist wichtiger.

Die Mormonen gehen einmal die Woche, Sonntags in die Kirche. Kirche dauert 3 Stunden und ist in drei Teile unterteilt. Der erste Teil ist Sacrament Meeting, dabei wird Brot und Wasser an alle gegeben, was Christus symbolisiert. Es werden Lieder gesungen, gebetet und Mitglieder der Kiche geben Reden. Danach gehen alle in verschiedene Sonntagschulen, das heißt nach dem Alter unterteilt. Nach einer weiteren Stunde geht es nochmal in andere Gruppen, wie z.B. young women.

Dann gibt es noch einmal die Woche eine Kirchenaktivität. Dabei macht man einfach in der Gruppe irgendwas was Spaß mach, z.B. Bowling oder Kochen.

Die Kinder hier werden mit 8 Jahren getauft und müssen sich freiwillig dazu entscheiden. Getaufte Mormonen bekommen die erlaubnis in den Tempel zu gehen. Im Tempel machen sie Taufen für Leute die schon lange gestorben sind, damit ihre Seele wiederauferstehen kann. Außerdem ist den Mormonen Familie sehr wichtig. Sie heiraten im Tempel und werden dann zusammen besiegelt, damit sie für immer zusammen bleiben können.

Um es wert zu sein, in den Tempel zu gehen müssen sie sich an die Gebote der Kirche halten. Die Gebote sind zum Beispiel kein Kaffee, kein Alkohol, die Kleidung darf nicht zu viel Haut zeigen.

Salt Lake City

13Nov2013

Am Montag hat meine Gastfamilie eine kleine Stadtführung in Salt Lake City für mich gemacht. Die Stadt ist für Utah-Verhältnisse ziemlich alt, sie wurde so um 1850 von Joseph Smith, dem Propheten der Mormonen gegründet.

Das ist ein Tempel, ein religiöses Gebäude in den nur getaufte Mormonen reindürfen.

Das war die Aussicht von einem Gebäude aus.

Das ist in einem Einkaufszentrum, des City Creek heißt weil ein kleiner Bach durchfließt.

Ich hab leider keine richtig guten Bilder gemacht, wir waren auch nicht lange da. Wir fahren aber bald wieder mal nach Salt Lake, weil es in der Weihnachtszeit da so wunderschön sein soll wegen all den Weihnachtslichtern.

Salt Lake City ist auf jedenfall eine interessante Satdt die eindeutig einen Besuch wert ist!

Halloween!!

01Nov2013

Halloween wird hier echt ein bisschen größer gefeiert als in Deutschland...

Ich war in einer Gruppe von Mädchen, die sich alle als Disney Prinzessinnen verkleidet haben. Ich war Dornröschen und mein Kostüm war piiiiink. Zwinkernd

Alle sind verkleidet in die Schule gegangen, auch die Lehrer. Am Anfang als mein Kleid fertig war hab ich mich erstmal total bescheuert gefühlt, damit in die Schule zu gehen, aber als ich gesehen hab dass alle voll verkleidet sind und lustig aussehen war es okay. 

Es war echt das lustigste Erlebnis in der Mittagspause in der Aula zu sein und alle kreativ-komischen Kreaturen zu sehen. ;) Und die die nicht verkleidet waren sahen echt langweilig aus. Zunge raus

Abends wenn es dunkel wird ziehen dann natürlich alle Kinder (sogar noch die Leute aus meiner Klasse!!) Trick or Treat um die Häuser. Alle Erwachsenen sind darauf vorbereitet und halten ihre Süßigkeiten bereit.

Aber ich hab mich schon ein bisschen zu alt gefühlt um des zu machen und deswegen bin ich zu einer Freundin gegangen und wir ham nen Film geschaut und wir hatten einen total coolen entspannten Abend. Lächelnd

Sadie Hawkins

20Okt2013

Gestern war der zweite Schuldance zu dem man mit einem Date hingeht.

Es war ein Mädchenwahl Tanz, des heißt ich musste einen Jungen fragen.

Ich hab einen 12.Klässler gefragt, er ist einer der vielleicht 3 Schwarzen an meiner Schule.

Ich war in einer rießigen Gruppe mit 11 Paaren! Ich kannte zwar nicht viele von denen aber die waren einfach alle total lieb. Lachend

Als Day Activity sind wir indoor klettern gegangen, also an diesen Kletterwänden. Hat echt total Spaß gemacht und danach ham wir noch Pizza geholt und die im Park gegessen. 

Der Tanz war ein Halloween Tanz, das heißt dass man sich keine schönen Kleider anzieht, sondern dass man sich verkleidet. In meiner Gruppe waren die Mädchen Räuber und die Jungen Polizisten. Mein Date war der einzige der sich zu cool dafür gefühlt hat. Zwinkernd

Der Schultanz hat wieder total Spaß gemacht und ich freu mich schon auf den nächsten! 

Fall Break

14Okt2013

Ich hatte hier gerade Fall break, das ist so ne Art Herbstferien, aber nur 3 Tage Schulfrei..

Ich bin mit meiner Gastfamilie zu den Eltern von meinem Gastvater gefahren und hab da die schönen roten Berge gesehen. Lachend

Es ist echt totale Wüste da und es wachsen sogar Kakteen ist freier Natur! Es ist echt voll wie im wilden Westen den man in den Filmen sieht!

Football

05Okt2013

Gestern war des letzte Home Footballgame in meiner Schule. Es gab nur 4 games "zuhause" dieses Jahr, bei 3 von denen war ich.

Es ist immer so ein soziales Event, so richtig schaut sich da keiner des Spiel an. ;)

Die Cheerleader feuern immer an und des Footballgame dauert so um die 3 Stunden. Bei den letzten zwei Spielen war es echt kalt und da kommt einem des schon lange vor.

Auf der einen Seite des Spielfedes sind immer die Leute von meiner Schule und auf der anderen Seite die Gegner. Die meiste Zeit tanzt man iwie nur rum um sich warm zu halten und macht Fotos und feuert seine Schule an. Lachend

Also insgesammt hab ich eigentlich keine Ahnung von football, ich versteh die Regeln nicht und eigentlich auch nicht wirklich, was das Ziel ist.. Naja des Ziel ist ein touch down, aber des ist auch schon alles was ich weiß. Zunge raus

Homecoming war unglaublich schön!!

29Sept2013

Ich hatte gestern eine totale Prinzessinnen-Nacht. In einem schönen Kleid, von der Nachbarin gemachten Make-up und von der Gastschwester gemachten Haare. Lachend

In der Früh hat mich mein Date zu einem Day-Date mit zwei anderen Paaren abgeholt. Schon cool, dass er gerade mal 16 geworden ist und mich schon in seinem eigenen Auto abholen kann. :)

Also des Day-Date war so ne Art Schnitzeljagd in einem rießigen Laden. Wir haben zwar verloren, aber des war lustig und hat Spaß gemacht. ;) 

Wir haben alle zusammen Mittag gegessen und dann haben alle Jungs ihre Mädchen heimgefahren. Also ich hatte so ungefähr 2 Stunden um mich für den Dance in der Schule fertig zu machen und ich hab die Zeit echt fast ganz gebraucht. :P

Aber ich hab mich echt wie im Märchen gefühlt, mit meinem pinkem Kleid und einem Gentleman. :)

Dann hat er mich abgeholt und der Junge gibt dem Mädchen immer so ein Blumenarmband und das Mädchen dem Jungen eine Blume für seinen Anzug. Dann haben wir Bilder an der Haustür gemacht und dann haben wir uns mit den Anderen im Park getroffen. Da ham die aufgeregten Eltern noch Bilder gemacht und dann sind wir Essen gegangen. Das coole an diesen Dates ist ja, dass der Junge alles bezahlt und das Mädchen wie eine Prinzessin gehandelt, mit Tür aufhalten und Stuhl zurechtrücken und so... :)

Dann sind wir noch bissl sinnlos rumgefahren, damit wir nicht so früh beim Tanz sind. Zwinkernd

Um ca 8.30 Uhr sind wir zum Tanz gegangen und haben da ein Gruppenfoto gemacht. Die Schule war total schön hergerichtet und es wurden vor allen einfach Partysongs gespielt und nur ein paar langsame Paartänze. Ich kann ja eigentlich so gar nicht tanzen, aber des war echt nicht schwer, so bissl zusammen hin und her zu tanzen. ;)

Danach sind wir noch zu einem der Leute heim und ham nen Film angeschaut. Um 12 hat er mich dann heimgebracht und der wundervolle Tag war vorbei.

Am Samstag ist Homecoming!!

25Sept2013

Ich freu mich schon so unglaublich auf meinem ersten richtigen Schultanz! :D

Man geht mit einem Date zu Homecoming, und ja ich hab ein Date! :D Ich glaub zwar, dass er mich nur gefragt hat, weil seine Mutter und meine Hostmum gut befreundet sind, aber ich freu mich einfach trotzdem. Zunge raus 

Ich hab schon ein Kleid. Am Samstag gehen wir erst mit 3 anderen Paaren auf ein Day-Date und dann Abends zu dem Tanz. Lachend

Ich freu mich schon so unglaublich auf dieses voll amerikanische Erlebnis! :D

Schulalltag....

14Sept2013

In der Früh muss ich um 6 aufstehen und um 7 geh ich dann zur Bushaltestelle und geh in die Schule. Schule endet um 14.15 Uhr.  Außer am Montag da ist früher aus, um 13.15 Uhr.

Schule in generell ist hier viel einfacher, meine Noten für des erste Viertel des Schuljahres sind nur einser und zweier. Und des ohne dass ich mich besonders bemühe.

Meine Schulfächer hier sind aber auch nicht wirklich wie Schule. In Child Development hab ich gestern gerlernt wie man einem Baby die Windel wechselt. Sowas würd ich in Deutschland am Gymi nicht lernen...

Amerikanische Supermärkte

14Sept2013

Heute war ich mit meinem Gastdad bei Cosco einkaufen. Des ist soo rießig da!! Es gibt alles nur in großen Größen und die Regale sind so rießig wie bei uns im Baumarkt! Es gibt viele Stände mit Essenssachen zum probieren, wenn man von einem zum andren Stand geht kann man sich da echt vollessen ;)

Im generellen ist die größte Supermarktkette hier Walmart. Schon echt groß, aber eigentlich nicht so viel anders wie große Supermärkte in Deutschland. Es gibt aber nicht wirklich so kleinere Supermärkte wie Aldi, Lidl und co. Alles ist eher so Hit/ Rewe Größe oder auch eher größer Zwinkernd.

Der Service ist hier fast bissl besser, man bekommt an der Kasse alles in Tüten eingepackt und kann dann einfach die Tüten nehmen anstatt alles selber wieder in den Einkauswagen zu räumen.

Klimaanlagen... die Amis übertreibens gern ;)

11Sept2013

Ich befinde mich hier eigentlich den ganzen Tag in künstlichem Klima. Alle Häuser, alle Gebäude, alles hat hier Klimas. In der Schule ist es echt so kalt das man es nicht wirklich mit T-shirt aushält, da ist es nicht so schwierig sich an die Kleiderordnung zu halten. Selbst wenns draußen so um die 30° C hat kann man problemlos lange Hose und Pulli in die Schule anziehen. Eigentlich mag ichs nicht so gerne wenns so warm ist, aber hier genieße ich es draußen mal bisschen Hitze zu tanken, weil ich manchmal in der Schule den ganzen Tag frier...

Meine Umgebung

11Sept2013

Meine Umgebung ist sowas wie eine Neubausiedlung, nur nicht so eng und mit sehr gepflegten Gärten. 

Mein Bus fährt durch kleinere Straßen. Die Häuser sind echt groß, aber sehen irgendwie auch alle gleich aus, nicht hoch und eher in die Breite gebaut. In den Gärten haben die Leute fast alle Rasen, für den sie automatische Bewässerungsanlagen haben, die immer morgensfast die ganze Straße mit bewässern. Man muss in der früh immer aufpassen, dass man nicht mit nass gemacht wird ;) Eigentlich versteh ichs nicht ganz, dass alle Leute hier Gras im Garten haben wollen, weil von alleine würde hier ja nicht wirklich was wachsen und mit dem Gras hat man ja irgendwie auch nur ne Wasserverschwendung...

Was man hier wohl kauf übersehen kann: Die Berge.Die sehen irgendwie ein bisschen unecht aus, weil sie so weiche Formen haben, es sieht aus wie rießige Sandhaufen. Alle Häuser und Städte liegen so ungefähr in nem Tal zwischen den ganzen Bergen und alle Straßen führen zwischen den Bergen durch, man fährt eigentlich nie über einen Berg, man muss immer um sie herumfahren. Manche Berge sind weiter oben aus Felsen, viele einfach nur  rundlich aus Erde. Es wächst nicht viel, keine dichten Wälder oder so, vielleicht mal vereinzelte Bäume.

Erstes Rodeo :)

08Sept2013

Am Donnerstag war ich auf meinem ersten Rodeo in Salt Lake City! Es war echt cool und nicht mal so brutal wie ich es mir vorgestelt habZwinkernd

Auf dem Bild ist der Bruder von meiner Hostmum, er ist professional roper, das heißt es ist sein Beruf auf Rodeos zu gehen. :)

 

Square dance

05Sept2013

Gestern Abend hab ich Square dance gemacht. Es war eine Kirchen Aktivität, jede Woche wird was anderes gemacht, in Altersgruppen unterteilt. Eigentlich mag ich ja tanzen grundsätzlich nicht, aber des hat echt Spaß gemacht, man musste sich keine komplizierten Schrittfolgen merken. Zwinkernd

3 Tage in Idaho!

03Sept2013

Dieses  Wochenende habe ich in Idaho verbracht.

Meine Gastfamilie musste zu einem großen Verwandtschaftstreffen. Die Eltern meiner Gastmutter wollten ein neues Familienbild, und die Familie hier ist einfach rießig!

Meine Gastmum hat 8 Geschwister und die haben zusammen 36 Kinder! Bei dem Verwandtschaftsbild durfte ich ein bisschen zweiten Fotograph spielen.

Also Idaho ist schon n bissl so wie der wilde Westen von dem ich immer gträumt hab. Keine Berge, ein flaches, von der Sonne ausgetrocknetes Land. Außerdem: Pferde, Roping, Kühe und Rodeos!

Ich durfte auch kurz bissl reiten, aber so "richtig" geritten bin ich hier noch nicht. Aber die Männer haben hier einfach echt Cowboystiefel an und Cowboyhüte auf und  ich mag des voll. Lachend

Heute sind wir zur East Idaho State Fair gegangen. Das ist sowas wie ein Volksfest und eine Tiershow zusammen.  Es hat leider den ganzen Tag geregnet und deshalb sind einige Pferderennen ausgefallen, aber es war trotzdem noch ein Indianer- Race ohne Sattel. Die Reiter ussten von einem Pferd aufs nächste wechseln und der ganze Boden war total rutschig und voller Pfützen vom Regen. Die Reiter warn echt gut und da war voll die gute Stimmung im Publikum und des war echt spektakulär!

Auf dieser Seite werden lediglich die 50 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.